SERVICEHOTLINE: 0351 / 2857555
EMAIL: info@schmierstoff-zentrale.de
Das Anfrageportal für Schmierstoffe & Wartungsprodukte
08.08.16 15:36

Gasmotorenöl

Der Begriff Gasmotor ist spätestens seit der zunehmenden Umrüstung der PKW-Benzin-Motoren auf Erdgasmotoren geläufig. Allgemein betrachtet sind Gasmotoren Verbrennungsmotoren, welche keine flüssigen Kraftstoffe, wie Benzin, Diesel oder Schweröle verwenden. Als Alternative kommen dabei unter anderem Erdgas, Biogas, Deponiegas oder auch Wasserstoff zum Einsatz.

Gasmotoren, im Leistungsbereich von 20 kW bis 1500 kW, werden überwiegend in Anlagen mit Kraft-Wärme-Kopplung zur Strom- und Wärmeerzeugung eingesetzt. Das bekannteste Einsatzszenario ist bei sogenannten Blockheizkraftwerken (BHKW). Im Vergleich zu anderen Verbrennungsmotoren haben Gasmotoren bei BHKW einen höheren elektrischen Wirkungsgrad bei niedrigeren spezifischen Investitionskosten. Zusätzlich bieten Gasmotoren bei BHKW eine längere Lebensdauer bei niedrigen Betriebs- und Wartungskosten. Gerade im Bereich der stationären Gasmotoren ist die Wahl des richtigen Motorenöls, insbesondere für einen störungsfreien Betrieb sowie einer langen Lebensdauer, entscheidend.

Anforderungen an Gasmotoren

Der Einsatz von Gasmotoren in Blockheizkraftwerken, Deponien oder Biogasanlagen ist kennzeichnend für einen Dauerbetrieb nahe der Höchstleistung. Die niedrige Klopffestigkeit der Brenngase führt im Endeffekt zu hohen Verbrennungstemperaturen und einer starken Bildung von Stickstoffmonoxid. Dies reagiert mit dem eingesetzten Motorenöl und kann zur Alterung (Oxidation) sowie zu einem korrosiven Verschleiß führen.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass das eingesetzte Gasmotorenöl insbesondere eine hohe thermische Stabilität, eine hohe Alterungsbeständigkeit sowie ein geeignetes Neutralisationsvermögen hat. Je nach Anwendungsfall unterscheiden sich die Anforderungen an das Gasmotorenöl. Genauer genommen lässt sich noch zwischen Anwendungen mit Erdgas, Biogas (verringerter Schwefelanteil) und Sondergasen unterscheiden.

Anforderungen an Motorenöl für Gasmotoren

Motorenöle für Gasmotoren haben besondere Eigenschaften zu erfüllen. Vor allem außergewöhnliche Oxidationsstabilität, Nitrationsbeständigkeit sowie thermische Beständigkeit sollten gewährleistet werden.

Das Motorenöl Mobil Pegasus 1005 ist beispielsweise für folgende Anwendungen empfohlen:

  • MTU, Caterpillar Energy Solutions GmbH, MAN, Jenbacher, Rolls Royce-Bergen, Wärtsilä, Waukesha und andere mittel- bis schnell laufende, Turbo / Saug 4-Taktmotoren, die eine Verwendung aschearmer Öle fordern.
  • Viertakt-Gasmotoren mit Mager- oder mit stöchiometrischen Verbrennungskonzept bei hoher Belastung und Betriebstemperatur.
  • Gasmotoren mit Katalysator.
  • Beim Betrieb mit alternativen gereinigten schwefel- oder chlorarmen Brenngasen
  • Beim Betrieb mit Brenngas mit einem H2S-Gehalt unter ‹ 0,1% (1000 ppm)

Für jedes Gasmotorenöl sind die jeweiligen Spezifikationen und Freigaben zu prüfen, um einen reibungslosen Ablauf und eine hohe Lebensdauer der Motoren zu ermöglichen. Falls Sie sich unsicher sind oder allgemeine Fragen zu Gasmotorenöle haben, können Sie uns gerne kontaktieren.  

Zurück