SERVICEHOTLINE: 0351 / 2857555
EMAIL: info@schmierstoff-zentrale.de
Das Anfrageportal für Schmierstoffe & Wartungsprodukte

OKS 475

Kurzübersicht

OKS 475 ist ein Hochleistungsfett aus dem Hause OKS, das sich besonders gut dafür geeignet ist, Gleit- und Wälzlager in verschiedensten Einsatzbereichen und unter vielseitigen Umständen, zu schmieren.

Artikelnummer: 6700-33-0x

Marke: OKS

* Pflichtangaben

0,00 €
 

Mehr Ansichten

Details

OKS 475

Produktinformation Einsatzgebiete: Fettschmierung von Gleit- und Wälzlagern bei geringem Lagerspiel und hohen Drehzahlen, bei tiefen und hohen Temperaturen sowie Lagerungen mit geringen Nachlaufmomenten. Dichtschmierung angepaßter Flächen, z. B. eingeschliffener Teile wie Hahnküken, Dosierkolben, Ventile, usw., Pflegeschmierung von Kunststoff- und Gummiteilen mit Versprödungsschutz und günstigem Gleitverhalten, insbesondere auf metallischen Oberflächen.

Vorteile und Nutzen:

Beste Eignung als Langzeitschmierfett für tief- und hochtemperaturbelastete Lagerstellen. Beständig gegen alkalische und saure Reinigungs- und Desinfektionsmittel. Hygienisch unbedenklich im Sinne des § 31, Abs. 1, des Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetzes. Registriert von der NSF in der Kategorie H2 unter der Nummer 137708 für den Einsatz in der Lebensmitteltechnik, wenn der Kontakt mit dem Lebensmittel nicht möglich ist.

Anwendung:

Für optimale Wirkung Schmierstelle sorgfältig, z. B. mit OKS 2610/OKS 2611 Universalreiniger, reinigen. Vor Erstbefüllung Korrosionsschutzmittel entfernen. Lager so befüllen, daß alle Funktionsflächen sicher Fett erhalten. Normale Lager bis ca. 1/3, schnell laufende Lager (DN-Wert < 400.000) bis ca. 1/4 des freien Lagerinnenraums befüllen. Langsam laufende Lager (DN-Wert >50.000) und deren Gehäuse voll befüllen. Hinweise des Lager- und Maschinenherstellers beachten. Nachschmierung mit Fettpresse über Schmiernippel oder automatischen Schmiersystemen. Nachschmierfrist und -menge entsprechend Einsatzbedingungen festlegen. Ist die Abführung des Altfettes nicht möglich, Fettmenge begrenzen, um eine überschmierung des Lages zu vermeiden. Bei längeren Nachschmierintervallen ist ein kompletter Fettaustausch anzustreben. Nur mit geeigneten Schmierstoffen mischen. Bei weiteren Fragen steht Ihnen unsere Anwendungstechnik gerne zur Verfügung.

Zusatzinformationen:

Liefergebinde (Artikelnummer):

  • 400 g Kartusche (00475019)
  • 1 kg Dose (00475034)
  • 5 kg Hobbock (00475050)
  • 25 kg Hobbock (00475062)
  • 180 kg Faß (00475070)

Version: D-02.1/06

Technische Daten

Fettschmierung von Gleit- und Wälzlagern bei geringem Lagerspiel und hohen Drehzahlen, bei tiefen und hohen Temperaturen sowie Lagerungen mit geringen Nachlaufmomenten. Dichtschmierung angepaßter Flächen, z. B. eingeschliffener Teile wie Hahnküken, Dosierkolben, Ventile, usw., Pflegeschmierung von Kunststoff- und Gummiteilen mit Versprödungsschutz und günstigem Gleitverhalten, insbesondere auf metallischen Oberflächen.

Vorteile und Nutzen:

Beste Eignung als Langzeitschmierfett für tief- und hochtemperaturbelastete Lagerstellen. Beständig gegen alkalische und saure Reinigungs- und Desinfektionsmittel. Hygienisch unbedenklich im Sinne des § 31, Abs. 1, des Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetzes. Registriert von der NSF in der Kategorie H2 unter der Nummer 137708 für den Einsatz in der Lebensmitteltechnik, wenn der Kontakt mit dem Lebensmittel nicht möglich ist.

Anwendung:

Für optimale Wirkung Schmierstelle sorgfältig, z. B. mit OKS 2610/OKS 2611 Universalreiniger, reinigen. Vor Erstbefüllung Korrosionsschutzmittel entfernen. Lager so befüllen, daß alle Funktionsflächen sicher Fett erhalten. Normale Lager bis ca. 1/3, schnell laufende Lager (DN-Wert < 400.000) bis ca. 1/4 des freien Lagerinnenraums befüllen. Langsam laufende Lager (DN-Wert >50.000) und deren Gehäuse voll befüllen. Hinweise des Lager- und Maschinenherstellers beachten. Nachschmierung mit Fettpresse über Schmiernippel oder automatischen Schmiersystemen. Nachschmierfrist und -menge entsprechend Einsatzbedingungen festlegen. Ist die Abführung des Altfettes nicht möglich, Fettmenge begrenzen, um eine überschmierung des Lages zu vermeiden. Bei längeren Nachschmierintervallen ist ein kompletter Fettaustausch anzustreben. Nur mit geeigneten Schmierstoffen mischen. Bei weiteren Fragen steht Ihnen unsere Anwendungstechnik gerne zur Verfügung.

Zusatzinformationen:

Liefergebinde (Artikelnummer):

  • 400 g Kartusche (00475019)
  • 1 kg Dose (00475034)
  • 5 kg Hobbock (00475050)
  • 25 kg Hobbock (00475062)
  • 180 kg Faß (00475070)

Version: D-02.1/06

Technische Daten

  Norm Bedingungen Einheit Wert
Kennzeichnung DIN 51 502 DIN 51 825    
Grundöl        
Typ       Polyalfaolefin
Viskosität DIN 51 562-1
DIN 51 562-1
  mm2/s
mm2/s
ca. 30
ca. 11,5
Viskositätsindex DIN ISO 2909     135
VERDICKER        
Art       Lithiumhydroxystearat
Konsistenz DIN 51 818   NLGI-Klasse 2
Walkpenetration DIN ISO 2137   0,1 mm 265-295
ölabscheidung     Gew.-% <5
Fließdruck DIN 51 805   mbar < 125
Tropfpunkt DIN ISO 2176   °C >185
Oxidationsbeständigkeit DIN 51 808   bar < 0,2
ZUSäTZE        
Festschmierstoffe, Art       PTFE
ANWENDUNGSTECHNISCHE DATEN        
Dichte DIN EN ISO 3838 +20°C g/cm3 0,85
Farbe       beige
EINSATZTEMPERATUREN        
Untere DIN 51 805     - 60
Obere DIN 51 821-2     120
DN-Wert     mm min 1.000.000
Wasserbeständigkeit DIN 51 807-1 +90°C Grad 1-3 1 - 90
KORRISIONSSCHUTZPRüFUNGEN        
SKF-EMCOR DIN 51 802 7 d, dest. Wasser Kor.-Grad 1-5 0 und 0
VERSCHLEIßSCHUTZPRüFUNGEN        
VKA-Schweißlast DIN 51 350-4   N 2.000
FREIGABEN/SPEZIFIKATION        
Lebensmitteltechnik       Gemäß §31, Abs. 1. LMBG
NSF H2 Reg.-Nr. 137708

Zusatzinformation

Marke OKS