SERVICEHOTLINE: 0351 / 2857555
EMAIL: info@schmierstoff-zentrale.de
Das Anfrageportal für Schmierstoffe & Wartungsprodukte
12.07.18 15:52

Cool durch den Sommer – Tipps für die Wagenpflege im Sommer

Für Autobesitzer ist es selbstverständlich ihre Fahrzeuge im Winter zu reinigen und zu pflegen. Schnee und Salz auf der Straße schädigen das Auto und führen zu Lackschäden. Viele wissen jedoch nicht, dass die Autopflege im Sommer ebenso wichtig ist. Genauso wie die Sommerhitze nicht spurlos an Mensch und Tier vorübergeht, leidet auch Ihr Auto unter den enormen Temperaturen. Lesen Sie unsere Tipps und Tricks, um cool durch den Sommer zu fahren.

Tipp 1 - Regelmäßige Autowäsche

Im Gegensatz zum Winter werden Autos im Sommer eher staubig als schmutzig, deshalb vernachlässigen viele Fahrzeugbesitzer in der warmen Jahreszeit die Autowäsche. Insekten, Vogel- und Bienenkot, sowie Harzflecken von Bäumen stellen eine besondere Belastung für den Autolack dar und können zu Lackschäden führen. Durch die Sommerhitze dehnt sich der Autolack aus, was dazu führt, dass sich eingetrocknete Insektenrückstände in den Lack einbrennen. Die Folge der Kombination von Hitze und eingetrockneten Insektenresten ist die Entstehung unschöner matter Flecken und Risse auf der Lackschicht.

Um gegen diese Lackschäden anzukämpfen, ist es ratsam, das Auto regelmäßig zu reinigen. Wir von Schmierstoff-Zentrale.de empfehlen, das Fahrzeug vor einer Wagenwäsche mit einem Schaumreiniger zu behandeln. Mit ihm lassen sich Insektenrückstände, Vogelkot und auch Baumharz gründlich und schonend entfernen. Je frischer die Rückstände am Auto sind, desto leichter lassen sich die Verunreinigungen beseitigen und Lackschäden werden vermieden. So können Sie Lackschäden optimal vorbeugen.

Sind die Insektenrückstände und Schmutzpartikel erst eingetrocknet, lassen sie sich nur schwer entfernen. Deshalb wird eine regelmäßige Autowäsche mit integriertem Lackpflegeprogramm empfohlen.

Vor dem Waschprogramm sollte das Fahrzeug mit einem Schwamm und viel Wasser vorgereinigt werden. So wird verhindert, dass Dreck verrieben wird und dadurch Kratzer entstehen. Um das Auto gründlich von Insektenrückständen und Vogelkot zu säubern, können Sie auch einen Insektenschwamm nutzen. Diese entfernen die eingetrockneten Verschmutzungen meist zuverlässig und schnell. Allerdings sollten Sie bedenken, dass die rauen Materialien der Spezialschwämme dem Lack zusetzen und Schleifspuren oder Kratzer in Richtung der mechanischen Einwirkung entstehen können. Soweit diese Beeinträchtigungen des Lacks nur oberflächlich sind, lassen sich jedoch herauspolieren oder im Rahmen einer professionellen Aufarbeitung beseitigen. Beachten Sie also vor der Anwendung unbedingt die Herstellerangaben oder lassen Sie sich von einem Fachmann beraten. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, greift vorzugsweise auf ein weiches Mikrofasertuch und einen schonenden Schaumreiniger zurück.

Tipp 2 - Nicht volltanken

Durch die hohen Temperaturen im Sommer dehnen sich Kraftstoffe, wie Diesel und Benzin, aus. Wird der Tank des Fahrzeugs voll befüllt, kann der Treibstoff herausgedrückt werden und überlaufen. Beim Herunterlaufen an der Karosserie wird der Lack des Fahrzeugs angegriffen - in Kombination mit Sonneneinstrahlung und Hitze kann er so nachhaltig geschäigt werden. Das Überlaufen des Tanks ist zudem nicht nur für den Autolack schlecht. Zusätzlich steigt das Brandrisiko und die Umwelt wird verschmutzt. Gute Gründe, Ihr Auto im Sommer nicht vollzutanken und das Austreten von Kraftstoff zu vermeiden.

Tipp 3 - Lüfter überprüfen

Sind Lüftungsabläufe der Auto-Klimaanlage verstopft, kommt es zur Bildung von Kondenswasser und Bakterien finden eine ideale Entwicklungsumgebung vor. Neben der Klimaanlage müssen auch die Gebläselüfter im Motorraum beachtet werden. Werden diese nicht gewartet und fallen aus, wirkt sich die unzureichende Luftzirkulation negativ auf den Motor aus, der sich ohnehin schon schnell aufheizt.

Damit Sie mit Ihrem Auto entspannt durch den Sommer fahren können, überprüfen Sie Lüfter und Gebläse regelmäßig oder lassen Sie diese vor der heißen Jahreszeit professionell warten.

Tipp 4 - Cockpit und Polster vor Sonnenbestrahlung schützen

Kunststoffe und Polster leiden im Sommer unter der Sonneneinstrahlung und den extremen Temperaturen, die sich im Fahrzeuginnenraum entwickeln können. Die Materialien verbleichen und es kann zu Rissen kommen. Kann das Auto nicht im Schatten abgestellt werden, ist es beim Parken ratsam, die Windschutzscheibe mit einer Sonnenschutzfolie abzudecken. So können Sie Ihr Cockpit und Ihre Sitze schonen und nebenbei heizt sich Ihr Auto auch weniger auf. Durch die zusätzliche Pflege mit einem Cockpitspray, Schaumreiniger oder speziellen Reinigungstüchern, bleiben die Farben Ihres Armaturenbretts erhalten und die Kunststoffe werden nicht spröde.

Tipp 5 - Scheibenreiniger gegen Insektenschmutz

Insektenüberreste schaden nicht nur Ihrem Autolack, sie sorgen durch die Verschmutzung der Windschutzscheibe zudem für eine schlechte Sicht. Um den Schmutz während der Fahrt schnell und gründlich zu entfernen, können Sie auf Reinigungszusätze für die Scheibenwaschanlage zurückgreifen. So steht einer klaren Sicht und einer angenehmen Fahrt nichts mehr im Weg.

Mit Schmiersoff-Zentrale.de auf Spritztour durch den Sommer

In unserem Onlineshop bieten wir Ihnen zahlreiche Produkte, wie Schaumreiniger oder Schutzwachs, die Sie dabei unterstützen, Ihr Auto gegen die Sonneneinstrahlung und Verschmutzungen durch Insekten, Vogelkot oder Blütenstaub zu schützen. So verlängern Sie die Lebensdauer Ihres Autos. Haben Sie Fragen oder brauchen Sie Hilfe? Kontaktieren Sie uns einfach. Wir bringen Sie cool durch den Sommer und freuen uns Ihnen zu helfen!

Zurück