SERVICEHOTLINE: 0351 / 2857555
EMAIL: info@schmierstoff-zentrale.de
Das Anfrageportal für Schmierstoffe & Wartungsprodukte
29.06.16 15:30

Altöl entsorgen – Worauf Sie achten sollten

Altöl richtig entsorgen

Der Ölwechsel gehört zum ständigen Begleiter einer Autobesitzers und sollte auch, gemäß den Herstellervorgaben, in regelmäßigen Wechselintervallen durchgeführt werden. Doch was passiert mit dem alten, abgelassenen Öl? Schmierstoff-Zentrale zeigt Ihnen unterschiedliche Alternativen, wie Sie Ihr Altöl richtig entsorgen.

 

Warum eine korrekte Altölentsorgung wichtig ist

Schon in der Fahrschule wurde gelehrt, dass ein Liter Öl mehrere Tausend Liter Grundwasser verseuchen kann. Daher gelten strenge Umweltschutzbestimmungen. Wer sich nicht daran hält, muss mit einem hohen Bußgeld rechnen.

So verwundert es nicht, dass die entsprechenden Strafen bei einer unsachgerechten Entsorgung schnell mehrere Tausend Euro betragen können. Laut Bußgeldkatalog Sachsen kann bspw. für das Einleiten von einem Liter Mineralöl in das Grundwasser ein Bußgeld von bis zu 5.000€ verhängt werden.

 

Altöl beim Händler entsorgen

Generell ist der Händler, bei dem Sie Ihr Öl gekauft haben auch dazu verpflichtet, das nach Gebrauch entstandene Altöl kostenfrei zurückzunehmen und einer fachgerechten Aufbereitung bzw. Entsorgung zuzuführen.  Zum späteren Nachweis sollten Sie sicherheitshalber den Kassenbon nach dem Kauf von neuem Motoröl aufbewahren.

Da die Preise vor Ort oftmals teurer sind, greifen viele Käufer auf Schmierstoffhändler, wie zum Beispiel Elaskon, zurück. Nachdem das Paket angekommen ist und Sie den Ölwechsel vorgenommen haben, stellt sich aber natürlich die Frage der Altölentsorgung. 

 

Kommunale Abgabestellen für Altöl

Jede Gemeinde verfügt über Abgabestellen bzw. Recyclinghöfe, bei denen Sie auch Altöl oder alte Fahrzeugteile entsorgen können. Anders als bei der Rückgabe beim Händler ist die Entsorgung bei Abgabe- und Sammelstellen jedoch ab einer gewissen Menge kostenpflichtig.

Die Rückgabe einer handelsüblichen Menge (bei Altöl ca. 20l) ist oftmals kostenfrei. In Berlin können so 20 Liter unentgeltlich abgegeben werden. Jeder weitere Liter kostet 1,30€. Eine deutschlandweite Kosten- und Mengenregelung besteht jedoch nicht. 

 

Altölentsorgung bei Tankstellen

Tankstellen verfügen  oftmals entweder über Sammelkanister oder über sogenannte Absauganlagen. Letztere ermöglichen eine  relativ unkomplizierte Entsorgung durch Absaugung des Altöls direkt aus dem Kanister oder dem Motorraum.  Wurde das Öl bei der Tankstelle gekauft, besteht natürlich eine kostenfreie Rücknahmepflicht. Stammt es nicht von dort, kann die Annahme kostenpflichtig sein. Um unliebsame Überraschungen zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, sich vorher zu erkundigen.

 

Altöl direkt über die Werkstätten entsorgen lassen

Wenn Sie den Ölwechsel generell in einer Werkstatt vornehmen lassen, übernimmt diese selbstverständlich auch die Altölentsorgung.

Hinweis: Für die Entsorgung von Altöl an Rückgabestellen und Entsorgungsstationen darf das Öl nach Vorgabe der Altölverordnung nicht verunreinigt sein. Achten Sie deshalb darauf, dass keine Kontamination durch andere Stoffe oder Substanzen entsteht.

 Auch das Mischen von unterschiedlichen Altölen ist nach den gesetzlichen Vorgaben generell verboten (Vermischungsverbot). Ausnahmen hierzu sind in §4 Absatz (5) der Altölverordnung geregelt. 

 

Altöl richtig entsorgen

Altöl gehört nicht ohne Grund zu den Sonderabfällen. Achten Sie deshalb auf eine fachgerechte Entsorgung Ihres Altöls. Nicht nur dem Geldbeutel, sondern auch der Umwelt zuliebe. 

Zurück