SERVICEHOTLINE: 0351 / 2857555
EMAIL: info@schmierstoff-zentrale.de
Das Anfrageportal für Schmierstoffe & Wartungsprodukte
31.03.17 11:07

Additive im Motoröl

 Additive im Motoröl

Um die Eigenschaften von Motoröl zu verbessern, verwenden Motoröl-Hersteller Zusatzstoffe in Form von Additiven. Diese werden dem Basisöl beigemengt und verändern es in chemischer und physikalischer Weise. Im Gegensatz zu käuflichen Öl-Zusätzen, die keine nachweisbare Wirkung haben und dem Motor sogar schaden können, steigern die herstellerseitig beigemischten Additive die Zuverlässigkeit der Motoren.

Zum Einsatz kommen gleich eine ganze Reihe an öllöslichen Additiven. Jedes einzelne verändert eine bestimmte Eigenschaft des Motoröls, die in der Kombination zu einer erhöhten Leistungsfähigkeit führt.

Additive zum Schutz gegen Oxidation & Korrosion

Der Einfluss von Wärme und Sauerstoff führt auch bei Schmiermitteln, wie Motoröl, zu einer Zersetzung. Bei dem als Oxidation bezeichneten Prozess entstehen Säuren, die das Motoröl über die Zeit komplett unbrauchbar machen. Eine Lösung zur vollständigen Verhinderung der Oxidation gibt es nicht, aber durch die Verwendung von Antioxidantien kann der Zersetzungsprozess lange herausgezögert werden. Die gewünschte Viskosität bleibt somit erhalten und die Lebensdauer des eingesetzten Motoröls erhöht sich deutlich.

Auch Korrosion, welche die durch Oxidation verursachte Zerstörung von Metall beschreibt, gilt es zu verhindern. Durch Korrosionsschutz-Additive, die eine Schutzschicht gegen Wasser, Sauerstoff und andere korrosive Stoffe bilden, gelingt es, die Korrosion bestmöglich zu verringern. Der passive Korrosionsschutz sorgt ebenfalls dafür, dass das Motoröl länger einsetzbar ist.

Motoröl Additive zur Erhaltung  der Viskosität

Die Viskosität bezeichnet die Zähflüssigkeit eines Motoröls in Abhängigkeit von der Umgebungstemperatur und wird durch den Viskositätsindex beschrieben. Gewünscht ist ein hoher Viskositätsindex, da dieser aussagt, dass die Zähflüssigkeit wenig temperaturabhängig ist und das Motoröl zu jeder Jahreszeit seinen Zweck einwandfrei erfüllen kann.

Damit das gewährleistet ist, werden Öl-Additive zur Erhöhung des Viskositätsindexes ­ verwendet. Die speziellen Additive verändern das Motoröl so, dass auch bei einer Veränderung der Temperatur die - Zähflüssigkeit sich weniger verändert als bei einem Motorenöl mit geringerem Viskositätsindexes.

Senkung von Reibung & Verschleiß durch Öl Additive

Die Kraft, wenn sich zwei berührende Oberflächen gegeneinander bewegen, wird Reibung genannt. Da es keine vollkommen ebenen Flächen gibt, verhaken sie sich ineinander und schleifen sich im Laufe der Zeit ab. Diese als Verschleiß bekannte Abnutzung ist ein natürliches Phänomen, das nicht umgangen werden kann. Gerade im Motor, wo es sehr viele sich bewegende Teile gibt, kommt es daher zu hohem Verschleiß.

Motoröl und die darin enthaltenen Additive, wie beispielsweise Schwefel, mindern die Reibungskräfte, indem sie die mikroskopisch kleinen Zwischenräume der Oberflächen ausfüllen und eine Schutzschicht zwischen den verschiedenen Flächen aufbauen. Dadurch ist der Übergang perfekt geschmiert und die Flächen gleiten mühelos aufeinander, ohne sich gegenseitig größere Beschädigungen hinzuzufügen. Die verminderte Reibung reduziert also den Verschleiß der Motorteile, sodass sie eine erheblich längere Lebenszeit haben.

Reduzierung von Verschmutzungen durch Motoröl Additive

Bei der Verbrennung der Kraftstoffe im Motor entstehen zahlreiche Rückstände, die sich auch gern im Motor ablagern. Das schränkt natürlich die Funktion des Motoröls ein. Um dies zu verhindern, werden Additive in Form von Dispersanten und Detergentien verwendet. Dispersanten umhüllen oder binden die Fremdkörper und sorgen dafür, dass sich die Fremdkörper nicht verklumpen und vom Ölfilter aufgenommen werden können.

Detergentien gehen noch einen Schritt weiter und reinigen den Motor, indem diese Schmutz aufnehmen und Ablagerungen am Motor vermeiden. Außerdem neutralisieren sie bei der Verbrennung entstehende saure Stoffe. Dadurch kann das Motoröl problemlos fließen und die Motorteile sich ordnungsgemäß weiterbewegen.

Motoröl Additive – für eine bessere Leistungsfähigkeit

Wie man sieht, sind Öl-Zusätze überhaupt nicht notwendig, da die von den Motoröl-Herstellern verwendeten Additive bereits alle empfindlichen Bereiche gründlich abdecken. Mit den perfekt abgestimmten Motoröl Additiven bleibt Ihr Motor langfristig einsatzfähig, weil sich die Abnutzung im Rahmen hält und Verschmutzungen effektiv bekämpft werden. Das Resultat ist eine längere Lebensdauer des Motors bei geringeren Geräuschen und Vibrationen sowie einem besseren Startverhalten. 

Zurück